FWG-Stammtisch sehr gut besucht

Am vergangenen Freitag, den 1.2.2019 trafen sich insgesamt 18 Mitglieder und Freunde der FWG Sippersfeld zum Stammtisch im Bauerncafé „Zum Fruchtspeicher“. Bei leckerem Essen und Trinken gab es bis in die späten Abendstunden hinein einen regen und humorvollen Austausch untereinander, bei dem es nicht nur um Neuigkeiten im Dorfgeschehen ging. Auch der bevorstehende Wahlkampf auf Ebene der Ortsgemeinde sowie der Verbandsgemeinde und des Kreises wurden facettenreich diskutiert. Für Gesprächsstoff sorgten darüber hinaus das Jubiläumsjahr „1000 Jahre Sippersfeld“ und die hierzu geplanten Aktivitäten auf Ortsebene. Die Vorstandschaft freut sich schon auf den nächsten Stammtisch am 5. April.

» Weiterlesen

Angebote für Kinder und Jugendliche

„De Keller“: Abschied… In den 80er Jahren wurden die Gewölberäume des Gemeindehauses mit viel Herzblut und Eigeninitiative der damaligen Dorfjugend ausgebaut und eingerichtet.Hilfsbereitschaft untereinander, Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft und gegenüber den von der Gemeinde bereitgestellten Räumlichkeiten gehörten zum geselligen Treiben der Anfänge im „Keller“ wie selbstverständlich für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dazu. Über die vielen Jahre der Kellernutzung zeichnete sich immer deutlicher ab, dass die nachfolgenden Generationen der Erhaltung dieses Erbes nicht mehr gerecht werden konnten. Es gab in den letzten Jahren seitens engagierter Dorfjugendlicher, zusammen mit dem Vertreter der Jugendpflege der Verbandsgemeinde mehrere Anläufe, die bewährten Zustände im Keller wieder herzustellen, doch leider waren diese Bemühungen niemals von langer Dauer und von Erfolg gekrönt. Im März 2017 beschloss der amtierende Gemeinderat schweren Herzens, den Jugendraum aus aktuellem Anlass (u.a. Alkoholkonsum, Verschmutzung der Räumlichkeiten, Lärmbelästigung) bis auf weiteres zu schließen. Gleich darauf liefen Gespräche zwischen einer Vertreterin des Gemeinderats mit Frau Jäger, der derzeitigen Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde.Diese hatten zum Ziel, den Kindern und Jugendlichen im Dorf wieder ein attraktives Angebot in ihrer Freizeit machen zu können. … und Neubeginn Bereits im September 2017 beschied der Gemeinderat einstimmig über eine solche Neukonzeption für den „Kidstreff“.  Dieser lagen folgende Eckpunkte zugrunde: […]

» Weiterlesen

Erfolgreiche Mitgestaltung des Weihnachtsmarktes

Auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt konnte die FWG an ihren beiden Ständchen regen Zulauf verzeichnen. Das kulinarische Angebot mit u.a. anderem selbstgemachter Curry-Sauce und weiteren Produkten regionaler Anbieter (Landmetzgerei Rettich, Bäckerei Hörhammer und Brennerei Geißler) fand regen Absatz. Die traditionell vom Nikolaus  verschenkten 170 Adventskalender, wurden wieder begeistert von den kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern entgegengenommen. Wir danken allen Gästen für den Besuch unserer Ständchen. Ein großes Dankeschön geht auch an die zahlreichen Helferinnen und Helfern, die uns nicht nur während des Markbetriebes, sondern auch während des Auf- und Abbaus tatkräftig unterstützt haben.

» Weiterlesen

Warum Baugebiet „Kirchstraße“?

Um der Nachfrage von jungen Sippersfeldern nach Bauplätzen gerecht zu werden, hat sich die Freie Wählergruppe im Ortsgemeinderat Sippersfeld dafür eingesetzt, das Baugebiet „Kirchstraße“ umzusetzen. Das fast schon vergessene Baugebiet „Kirchstraße“ war schon mit der Entwicklung des alten Neubaugebietes vor ca. 30 Jahren als Wohnbaufläche vorgesehen und ist auch so im Flächennutzungsplan ausgewiesen. In diesem Zusammenhang hat die Ortsgemeinde Sippersfeld  in den Jahren 1986 und 1989 bereits Erschließungsbeiträge von rund 19.000 DM an die Verbandsgemeinde Winnweiler bezahlt. Durch einen Verzicht auf diese Bauflächen wären diese bereits gezahlten Gelder unwiederbringlich verloren. Da es sich im Baugebiet Kirchstraße um Einzelgrundstücke handelt und die Ortsgemeinde bereits im Besitz von 4 Grundstücken ist, soll die Realisierung im Rahmen des sogenannten Umlegungsverfahrens, das in anderen Teilen der Verbandsgemeinde bereits zur Anwendung gekommen ist (siehe Baugebiet „Langmeiler Weg“ in Gonbach), erfolgen. Dieses Verfahren wird vom Katasteramt durchgeführt und stellt sicher, dass die Interessen aller Beteiligten gewahrt werden. Den entscheidenden Vorteil bei der Verwirklichung des Baugebiets im Innenbereich sehen die Freien Wähler darin, dass der Ortskern nachhaltig belebt und der Flächenfraß von landwirtschaftlichen Nutzflächen und Grünflächen im Außenbereich reduziert wird. Ähnlich gute Erfahrungen haben wir bereits mit dem Baugebiet Sägewerk gemacht. Die Bauplatzreserve „Kirchstraße“ wird dringend benötigt, […]

» Weiterlesen
1 2 3 4 5 6