Martina Lummel-Deutschle als Ortsbürgermeisterkandidatin nominiert

Die Freie Wählergruppe Sippersfeld e.V. hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 08.02.2019 Martina Lummel-Deutschle als Kandidatin für das Amt der Ortsbürgermeisterin nominiert.
Die Förderschullehrerin ist schon seit mehreren Legislaturperioden kommunalpolitisch tätig. In verschiedenen Funktionen konnte sie sowohl auf Orts- als auch auf Verbandsgemeindeebene umfassende kommunalpolitische Erfahrungen sammeln. Sie legte ihren Schwerpunkt auf die Themen Kinder, Jugend und Familie.

Die gebürtige Sippersfelderin nennt als Motivation für ihre Kandidatur den Wunsch, in der Gemeinde die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger stetig zu verbessern. Außerdem möchte sie bereits begonnene Themenfelder weiterentwickeln und sich für deren erfolgreichen Abschluss einsetzen.

Um Sippersfeld zukunftsfähig zu machen, möchte sie Altbewährtes beibehalten, aber auch neue Wege gehen. Erschwinglicher Wohnraum für junge Familien, altersgerechte Wohnkonzepte und die Sicherung der medizinischen Versorgung im Dorf sind ihr dabei besondere Anliegen.
Weiterhin möchte die zweifache Mutter Angebote für Kinder und Jugendliche in und um Sippersfeld ausbauen. Auch die Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte, der Grundschule und den Ortsvereinen gelte es zu vertiefen, so die Kandidatin.

Um diese Vorhaben zu realisieren, setzt Martina Lummel-Deutschle auf Bürgernähe sowie auf ein konsensorientiertes und wertschätzendes Miteinander – nicht nur im Gemeinderat.

Martina Lummel-Deutschle Bürgermeisterkandidatin der FWG